Solidaritätszuschlag, Änderung

Ab 2021 wirkt das Gesetz zur Rückführung des Solidaritätszuschlags. Siehe BMF. Die Freigrenzen werden angehoben und dadurch ca. 90% der Zahler von Lohnsteuer und Einkommensteuer beim Soli entlastet. Bei einer jährlichen Einkommensteuer bis 16.956 € (Grundtarif), Bruttoeinkommen monatlich etwa 6.000 €, fällt kein Soli an. Bei Steuerklasse III (verheiratet) gelten die doppelten Werte. Zwischen 61.700 € und 97.000 € (Splittingveranlagung doppelter Wert) zu versteuernden Jahreseinkommen liegt die sogenannte Milderungszone. In diesen Bereich wird der Soli gleitend auf 5,5% angehoben. Der Rechner stellt die Werte für 2020 und 2021 vergleichend untereinander dar.
Ihre Angaben
Zu versteuerndes Jahreseinkommen 
Steuertarif

Ihr Ergebnis
Solidaritätszuschlag 2020

Solidaritätszuschlag 2021

Der Solidaritätszuschlag beträgt 5,5% von der Einkommensteuer. Diese 5,5% wurden allerdings nicht vom ersten Euro gerechnet, sondern erst ab einer Freigrenze. Diese Freigrenze ist bis 31.12.2020 bei Einzelveranlagung 972 € und bei Zusammenveranlagung 1.944 €.
Ab dem 1.1.2021 werden die Freigrenzen erhöht. 16.956 € bei Einzelveranlagung (alleinstehend) und 33.912 € bei Zusammenveranlagung (verheiratet).

Wer über diesen Freigrenzen liegt, muss weiterhin einen Solidaritätszuschlag zahlen. Damit der Übergang nicht abrupt verläuft, wird eine sogenannte Milderungszone eingeführt. In diesem Bereich wird der Solidaritätszuschlag von 0% auf 5,5% angehoben. Ab einem Einkommen von 109.000 € brutto/Jahr (alleinstehend) oder 221.000 € brutto/Jahr (verheiratet) werden wieder 5,5% fällig.


Beispiele

  • Herr A, ledig hat ein zu versteuerndes Einkommen von 14.000 €.
    Die Einkommensteuer ist 848 € und liegt unter den Freibeträgen 2020(972 €) und 2021(16.956 €).
    2020 Kein Solidaritätszuschlag.
    2021 Kein Solidaritätszuschlag.

  • Frau B, ledig hat ein zu versteuerndes Einkommen von 24.000 €.
    Die Einkommensteuer ist 3.432 € und liegt 2020 über dem Freibetrag von 972 € und 2021 unter dem Freibetrag von 16.956 €.
    2020 Solidaritätszuschlag 188,76 €.
    2021 Kein Solidaritätszuschlag.
    Ersparnis 188,76 €.

  • Herr C, verheiratet hat ein zu versteuerndes Einkommen von 60.000 €.
    Die Einkommensteuer ist 10.374 € und liegt 2020 über dem Freibetrag von 972 € und 2021 unter dem Freibetrag von 16.956 €.
    2020 Solidaritätszuschlag 570,57 €.
    2021 Kein Solidaritätszuschlag.
    Ersparnis 570,57 €.

  • Herr D, ledig hat ein zu versteuerndes Einkommen von 80.000 €.
    Die Einkommensteuer ist 24.636 € und liegt 2020 über dem Freibetrag von 972 € und 2021 über dem Freibetrag von 16.956 €.
    2020 Solidaritätszuschlag 1335,51 €.
    2021 Solidaritätszuschlag 913,92 €.
    Ersparnis 421,59  €.

  • Frau E, ledig hat ein zu versteuerndes Einkommen von 120.000 €.
    Die Einkommensteuer ist 41.436 € und liegt 2020 über dem Freibetrag von 972 € und 2021 über dem Freibetrag von 16.956 €.
    2020 Solidaritätszuschlag 2278,98 €.
    2021 Solidaritätszuschlag 2278,98 €.
    Ersparnis 0,00  €.

Stichworte:Solidaritätszuschlag, Änderung, Rechner 2021 2020, Onlinerechner

Impressum  Datenschutzhinweis