-+-

Nebenkosten Immobilienkauf

Neben dem Kaufpreis der Immobilie fallen weitere Kosten (Nebenkosten) beim Immobilienerwerb ein. Aber welche Kosten entstehen zusätzlich beim Hauskauf? Grunderwerbsteuer, Notarkosten für Kaufabwicklung und Grundbucheintrag und die Maklercourtage verteuern das Vorhaben erheblich.
Tragen Sie Ihre Werte in den Rechner ein und betätigen Sie die Taste "berechnen".

Ihre Angaben
Bundesland

Kaufpreis 

Notarkosten, Grundbucheintrag 

Maklerprovision


Ihr Ergebnis
Kaufpreis

+ Grunderwerbsteuer

+ Notarkosten

+ Maklerprovision (brutto)

= Summe

Nebenkosten

Grunderwerbsteuer

Die Grunderwerbsteuer ist in den Bundesländern unterschiedlich. Sie variert von 3,5% (Bayern, Sachsen) bis 6,5%.


Maklerkosten

Ein Makler erhält für seine erfolgreichen Bemühungen eine Courtage (Maklerprovision). Auftraggeber des Immobilienmaklers sind der Anbieter und/oder der Nachfragende. Der Vertrag mit einem Makler kann schriftlich oder mündlich geschlossen werden. Die Höhe der Provision wird nach dem Kaufpreis festgelegt.
Die Prozentsätze der Maklerprovision unterscheiden sich in den Bundesländern.
  • Berlin 6% + MwSt
  • Hamburg 5,25% + MwSt
  • Bayern 3% + MwSt
Diese Prozentsätze sind nicht verpflichtend, sondern dienen nur zur Orientierung.
Die Maklerprovision (brutto) im Rechner enthält die Mehrwertsteuer.


Notarkosten

Wenn Sie eine Immobilie erwerben fallen Notar- und Grundbuchkosten an. Diese Kosten sind in verschiedenen Paragraphen der Kostenordnung (KostO) geregelt. Für eine genaue Kostenermittlung sollten Sie einen Notar aufsuchen, der Ihnen die notwendigen Leistungen aufzeigt. Mit einem kalkulatorischen Ansatz von 1,5% sind Sie auf der sicheren Seite!
Wenn Sie die Notarkosten genau wissen wollen, nutzen Sie meinen Notarkostenrechner.
Impressum  Datenschutzhinweis