Mehrere Einkommen

Sie kennen Ihr zu versteuerndes Grundeinkommen (Bruttoeinkommen nach Abzug der Freibeträge, Vorsorgeaufwendungen und Werbungskosten)? Sie haben weitere zu versteuernde Einnahmen (Zusatzeinkommen), z.B. Nebenjob, Gewerbe, Freiberufler?
Berechnen Sie hier das reale Netto des Zusatzeinkommen bedingt durch die Steuerprogression!

Ihre Angaben
Status

Kirchensteuer

Berechnungsjahr

Zu versteuerndes Grundeinkommen 

Zu versteuerndes Zusatzeinkommen 

Ihr Ergebnis
Grundeinkommen netto

Zusatzeinkommen netto

Gesamteinkommen netto

Rahmendaten

Grundfreibetrag:

Mit dieser einfachen Steuerberechnung für Einkommensteuerpflichtige der Jahre 2009 bis 2016 können Sie schnell die Steuerlast, den Soliabzug sowie die Durchschnittsbelastung und die Grenzbelastung ermitteln.

Steuersystem ist leistungsfeindlich!

Eine fester Steuersatz (flat-tax) wäre eine gerechte Besteuerung der Arbeit. Falls der Staat mehr Geld braucht, soll er die Mehrwertsteuer erhöhen ... Grundbedarf ausgenommen.

Ein einfaches Beispiel:
Sie verdienen 30.000 € im Jahr, bekommen eine tollen neuen Job und verdoppeln Ihr Einkommen auf 60.000 €. Wie sieht es steuerlich aus?

Bei 30.000 € haben Sie 2016 als Alleinstehender eine Steuerlast von 5.468 €. Bei einer Verdopplung des Einkommens und einer linearen Besteuerung wären 10.972 € fällig. Sie zahlen aber 16.805 €, also 5.833 € mehr.

Bei 30.000 € haben Sie als Verheirateter eine Steuerlast von 2.550 €. Bei einer Verdopplung des Einkommens und einer linearen Besteuerung wären 5.100 € fällig. Sie zahlen aber 10.936 €, also 5.836 € mehr!


Impressum  Datenschutzhinweis