Erbschein

Gebührenrechner. Wenn kein notarielles Testament vorliegt, ist häufig ein Erbschein erforderlich. Banken, Versicherung und staatliche Institutionen fordern einen Nachweis, wenn Sie ein Erbe antreten wollen. Bei der Beantragung eines Erbscheins entstehen Kosten. Der Rechner ermittelt diese Kosten auf der Basis des Gerichts- und Notarkostengesetzes - GNotKG.

Ihre Angaben
Nachlasswert

Eidesstattliche Versicherung erforderlich


Ihr Ergebnis
Gebühr Erbschein

Eidesstattliche Versicherung

Summe

Wenn Sie nicht in direkter Linie (Ehegatte, Eltern, Kinder) verwandt sind, fällt neben der einfachen Gebühr für den Antrag auf Erteilung eines Erbscheins auch noch eine zusätzliche Gebühr für die Abnahme der eidesstattlichen Versicherung in gleicher Höhe an.

Auszug aus der Kostentabelle B des GNotKG

NachlasswertEinfache Gebühr
1.000 €19 €
10.000 €75 €
100.000 €273 €
500.000 €935 €
1.000.000 €1735 €

Ein Erbschein ist immer notwendig, wenn kein notarielles Testament vorliegt, Sie eine Immobilie erben und eine Umschreibung des Eigentümers veranlassen wollen. Eine Eintragsänderung im Grundbuch ist nur mit einem Nachweis möglich.

Ein Erbschein ist nicht notwendig, wenn ...

  • ein notarielles Testament vorliegt
  • bereits Vollmachten von Erblasser vorliegen
Sie können den Antrag für einen Erbschein bei einem Notar oder der Nachlassabteilung des Amtsgerichts stellen.
Impressum  Datenschutzhinweis